· 

AQUAPOL Infostelle gegründet

Cooles Foto-Shooting bei der Burg Perchtoldsdorf

Gestern haben wir die erste AQUAPOL-Infostelle gegründet und dies gleich mit einem amüsanten Foto-Shooting "gefeiert"! Mit dabei waren Michelle Mohorn, die Geschäftsleiterin von AQUAPOL, Michael Knorr, der Vertriebsleiter, Richard Michael Pummer als Fachberater und ich selber als neue "Infostelle". Und natürlich unsere "Fotogräfin" mit dem guten Auge.

Mit dem AQUAPOL-System können Mauern ohne Chemie und ohne physische Eingriffe in die Bausubstanz trocken gelegt werden. Die Firma macht das seit 30 Jahren und weltweit in vielen Ländern. Auch wenn das System mit herkömmlichen wissenschaftlichen Methoden nicht erklärt oder "bewiesen" werden kann: es funktioniert! Und es schont Umwelt und die Geldbörse der Kundinnen und Kunden. Das sind für mich die wichtigsten Gründe meines Engagements. Und natürlich auch die tollen Leute von AQUAPOL, da macht die Zusammenarbeit so richtig Spaß! 

Ich werde dann später an dieser Stelle von erfolgreichen Trockenlegungen erzählen, heute feiern wir einfach mal den Start dieser Kooperation! Und ja: falls Du in Deinem Haus feuchte Mauern hast: einfach mit mir Kontakt aufnehmen und ich vermittle einen Fachberater für eine kostenlose Analyse vor Ort. So einfach ist das. Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ken (Freitag, 30 März 2018 17:27)

    Wissen Sie eigentlich, für welches Betrugssystem Sie da Propaganda machen?
    https://www.psiram.com/de/index.php/Aquapol

  • #2

    Stefan (Samstag, 31 März 2018 00:31)

    Danke für den Hinweis, ausführliche Antwort folgt. Hier vorerst ein Link mit zusätzlichen Informationen zur Meinungsbildung:
    http://www.ntb-sanierung.ch/kapillarentfeuchtung.html